Wissenswertes über Bienen - Honig


 

Was ist Bienen-Honig?

 

Qualitätshonig aus der Region enthält mehr als hundert Wirkstoffe, die für eine normale Entwicklung und Funktion der Abläufe im Körper unentberlich sind. Hauptbestandteile des Honigs sind Wasser, Pollen sowie ein Gemisch aus Traubenzucker und Fruchtzucker, Honig ist ein rasch wirkender, nicht belastender Energiespender für Sportler, Kinder und jeden, der mehr Energie, Vitalität und Kraft braucht.

Der kaltgeschleuderte Bienen-Honig ist eine Schatzkammer der Natur.

 

Bienen-Honig ist eine Kraftquelle, die uns die Bienen durch ihr eifriges Sammeln von Nektar, Honigtau u. a. unter Bereicherung körpereigener Soffe schenken.

 

Bienen-Honig ist durch seinen hohen Gehalt an Frucht- und Traubenzucker ein Kräftigungsmittel, das ohne Verdauung sofort is Blut geht.

 

Bienen-Honig ist auserdem reich an biologischen Werten, wie Inhibine (bakterienhemmend), Fermente, Cholin u. a.

 

Bienen-Honig benötigt unser Körper zum Aufbau und zur Kräftigung.

 

Bienen-Honig ist eine Kraftquelle der Natur.

 

 

Wichtiger Hinweis;

 

Feinste Pollen- und Wachsteile, die sich an der Oberfläsche absetzen können,  sind keine Verunreinigungen, sondern zeugen von der Reinheit und Güte des Honigs.

 

Beachten Sie;

 

Ein sorgfältig gepflegter Honig kandiert nach einer gewissen Zeit. Der Wert des Bienen-Honigs wird dadurch nicht gemindert

- dies ist geradezu ein Echtheitsbeweis - da es sich um einen natürlichen Vorgang handelt. Möchten Sie den Honig wieder streichfähig machen, so erwärmen Sie ihn "Verschlossen" in einem Wasserbad - nicht über 40°C -, am besten verwendet man Bienen-Honig im naturbelassenen Zustand.

 

Bienen-Honig zieht Wasser und nimmt Fremdgeruch an wenn er nach der Entnahme aus dem Glas nicht richtig verschlossen wird.

 

Bienen-Honig sollte nach Glasanbruch kühl trocken und dunkel gelagert werden um eine Fasertrennung bzw. Gärung zu vermeiden.

 

Bienen-Honig sollte "Säuglingen unter 16 Monaten nicht verabreicht" werden, da deren Stoffwechsel Honig nicht verarbeiten kann.

 

Ihr Imker